14.01.2016

Über Sinn und Unsinn von Baum-Kappungen

By: Heiner Löchteken

Vorweg ist es wichtig zu beschreiben, was eine Baum-Kappung ist: Entgegen landläufiger Meinung ist die `Baumkappung´ in keiner Richtlinie zu finden. Im Gegenteil findet sich in der ZTV-BAUMPFLEGE 2006 der ausdrückliche Hinweis, dass „...Kappung (...) keine fachgerechte Maßnahme (...) ist“. Damit gehen die Verfasser der Richtlinie ausdrücklich auf eine Arbeitsweise ein, die es gar nicht geben sollte – wo gibt es vergleichbares?
Die Notwendigkeit der Klarstellung wird vor allem dadurch gesehen, dass die baumschädigende Kappung nicht selten mit dem Kopfbaumschnitt gleichgesetzt wird. Dem Laien wird scheinbar plausibel suggeriert, dass man aus dem großen, störenden Baum ja einfach einen Kopfbaum machen könne. Der lukrative Auftrag ist dann schnell vereinbart, denn in den ersten 10 Jahren fallen wenige Nachteile einer Kappung auf. `Leider´ können Linden schnell mal mehrere Hundert Jahre alt werden und die 10 problemlosen Jahre werden zum Augenblick.
Was danach kommt, freut denselben Baumpfleger, denn Linden entwickeln beispielsweise erstaunlich schnell aus Reïteraten eine neue Sekundärkrone. Diese sind jedoch weniger gut angebunden, die alten Schnittwunden faulen nachhaltig ein und können nicht eingekapselt werden. Eine ehemals gekappte Krone kann damit nach 10, 20 oder 30 Jahren statisch äußerst problematisch werden. Der einzige (für den Moment günstigste) Weg scheint eine erneute Kappung mit gleichbleibenden Problemen – ein Teufelskreis!
Wenn ein Zeitraum von 50 Jahren betrachtet wird, steigen die Baumpflegekosten auf ein zig-Faches. Leider muss man feststellen, dass sogar manche Kommunen diesen Weitblick nicht haben und der `Problembaum´ wird nach 20 teuren Jahren aus verkehrssicherheitstechnischen Gründen gefällt.
Lassen Sie sich von Experten beraten, die keinen Vorteil aus umfangreichen Maßnahmen erhalten, dann findet sich auch für den ein oder anderen ungünstig gepflanzten Baum eine gute Lösung.

Kopfbaum
Wie oben beschrieben, ist die Kopfbaum-Pflege eine zulässige und Jahrhunderte alte Baumpflegetechnik. Der wichtigste Unterschied liegt darin, dass dieser Formschnitt bereits in der frühen Jugendphase des Baumes eingeleitet wird. Die Jahrestriebe werden danach jährlich oder alle zwei Jahre auf diese `Köpfe´ zurückgeschnitten. Derartige Pflege ist im Vergleich zum natürlichen Habitus kostenintensiver, oft übertreffen diese Kopfbäume aber sogar das arttypische Baumalter deutlich.

Aktuell

30.08.2022

Alternative Programme für die ‚Baumkontrolle‘ - neuer direktLINK per QR-Code

Die Feststellungen der Baumkontrolle werden heutzutage digital erfasst und Baumsachverständige sollten am besten bewerten können, welche Programme in der Praxis geeignet sind. Aber etliche vorliegende Ausschreibungen geben das...[more]


15.06.2022

Hat das BGH-Urteil im Juni 2021 das Nachbarrecht verändert? (Kopie 1)

So ist die selbstvorgenommene Beseitigung des Überhangs auch dann erlaubt, wenn der Baum dadurch letal geschädigt wird [BGH, 2021]. Mein Nachtrag zu einem früheren Artikel...[more]


06.05.2022

wo sind die Schmetterlinge hin?

In diesem Jahr wird der Eichenprozessionsspinner in NRW kaum wahrgenommen. Dieser Umstand hat sich bereits im Monitoring sehr frühzeitig abgezeichnet und dennoch sind zahlreiche Kommunen und Straßenbaulastträger, wie Straßen.NRW...[more]


13.04.2022

treeSPOT mit neuem Login

Das Baum-Management-Programm wartet mit neuen Funktionen und einem überarbeiteten Login auf. Ein überfälliger, wichtiger Schritt. treeSPOT-Accounts werden oft von Fachleuten gegenseitig zur Verfügung gestellt, denn Baum-Experten...[more]


21.03.2022

Frühjahrsimpression: Blüten-Allee

Bilder sagen mehr als 1.000 Worte darum steht dieses Bild mit einer Allee in voller Blüte für sich. einfach schön![more]


11.01.2022

DIE DEUTSCHE BAUMPFLEGETAGE 2022

Gute Nachrichten für die Baumpflege-Branche: Nach zweijähriger Zwangspause wird es vom 10. - 12. Mai 2022 wieder die Deutschen Baumpflegetage in der Messe Augsburg geben. Das bewährte Konzept aus Fachvorträgen, Kletterforum und...[more]


22.12.2021

Neues von treeSPOT

Liebe Baumfreundinnen, liebe Baumfreunde Nichts ist älter als die Zeitung von gestern – so ähnlich könnte es auch für das derzeitige treeSPOT – Handbuch heißen. Ich entschuldige mich dafür, verspreche aber zugleich, dass die...[more]


Displaying results 1 to 7 out of 46
<< First < Previous 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-46 Next > Last >>