14.02.2019

Welcher Baum ist der Richtige?

Gartengestaltung für die Zukunft Den eigenen Garten nach seinen Wunschvorstellungen zu planen und zu gestalten ist ein Traum für viele Haus- und Wohnungsbesitzer. Bäume und Sträucher spielen dabei meist die Hauptrolle, denn einmal gepflanzt, gehören sie fest zum Garten und das oft für Jahrzehnte. Allerdings ist der Lieblingsbaum, den man im Botanischen Garten verträumt bewundert hat, für die meisten Stadtgärten eher nicht geeignet. Die Suche nach dem optimalen Baum kann für den Laien also zu einer echten Herausforderung werden. Mit der richtigen Beratung aus dem Garten- und Landschaftsbau lassen sich aber in jedem Fall die Gehölze finden, die ideal zum Standort passen, das Auge erfreuen und vor allen Dingen auch für lange Zeit kräftig und gesund bleiben. 
Keine leichten Zeiten für Bäume: 
Das Klima der Zukunft Die Auswirkungen des Klimawandels zeigen sich immer deutlicher auch bei uns und haben schon jetzt Konsequenzen für die richtige Baumwahl. Die Wetterbeobachtung registriert steigende Durchschnittstemperaturen, insbesondere in den Sommermonaten. Der Juni 2014 beispielsweise war weltweit der heißeste Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1880. In Zukunft werden wir uns an längere sommerliche Trockenperioden mit hohen Temperaturen und kaum Niederschlag gewöhnen müssen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass in unseren Breiten bereits mediterrane Pflanzen wachsen können, denn es wird immer noch Frostperioden im Winter geben, die den Pflanzen empfindlich zusetzen. Auch mit einer Zunahme von anderen Wetterextremen, wie Orkanstürmen und Starkregen muss gerechnet werden. Viele Baumarten haben es bei diesen Wetterbedingungen nicht einfach. 
Neben den erschwerten klimatischen Bedingungen kommt auch noch die Gefahr durch neue Krankheiten und Schädlinge hinzu. Insektenarten, Pilze und Bakterien können sich innerhalb kürzester Zeit ausbreiten und massive Schäden anrichten. Kastanien beispielsweise werden bei uns kaum noch in Städten angepflanzt, da sie europaweit von einer speziellen Miniermotte befallen sind. Diese Schädlinge sind für andere Pflanzen und für Menschen ungefährlich, aber Kastanien sind stark betroffen. Stattdessen wird nun im städtischen Grün auf neue Baumarten wie z.B. Tulpenbaum, Lederhülsenbaum, Ginkgo oder Baummagnolie gesetzt. 
Der perfekte Baum am richtigen Standort 
Bei der Planung, Auswahl und Pflanzung neuer Bäume im Garten ist es ratsam, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Landschaftsgärtner sind hier die richtigen Experten, die Auskunft darüber geben können, welches Gehölz an welchem Standort im Garten am besten gepflanzt wird. Sie wissen, welche Baumarten zukunftstauglich, krankheitsresistent und tolerant gegenüber Klimaveränderungen sind. 
Es ist wichtig, sich bei der Planung einer Baumpflanzung zu fragen, welchen Zweck die neuen Gehölze erfüllen sollen. Soll der Baum als Sichtschutz zum Nachbarn dienen oder mit Zierfrüchten Eindruck machen? Soll er auch im Winter für tiefes Grün sorgen oder ein großartiges Farbenspiel im Herbst abliefern? Wo fällt im Sommer das Licht ein, wenn der Baum auf der Terrasse für Schatten sorgen soll? 
Auch ist es Laien nicht immer sofort klar, welche Ausmaße ein junger, neugepflanzter Baum nach einigen Jahren annehmen kann. Der Kronenwuchs ist von Art zu Art unterschiedlich und auch das unterirdische Wurzelwachstum wird oft unterschätzt. Landschaftsgärtner berücksichtigen dies. Sie können auch eventuell problematische Standorte erkennen und die Pflanzsituation z.B. durch Bodenaustausch so verändern, dass der Baum gut wachsen kann. Ohnehin ist der Boden ausschlaggebend für das Gedeihen jedes Baumes und sollte vor der Einpflanzung unter die Lupe genommen werden. 
Wer sich für die Baumpflanzung und Neugestaltung seines Gartens einen Landschaftsgärtner zur Seite holt, bekommt einen Planer und Gestalter, der die Eigenarten, Bedürfnisse, Vor- und Nachteile der jeweiligen Pflanzenarten kennt und weiß, wie sie am besten zur Geltung kommen. Garten- und Landschaftsbaubetriebe gibt es in ganz Deutschland, nahegelegene Unternehmen lassen sich auf www.galabau.de finden. BG

Aktuell

20.06.2017

treeSPOT V.2.0 kurz vor Veröffentlichung

Das neue Baumkataster befindet sich bereits in der Testphase und wird von einigen ausgesuchten Nutzern getestet. Die hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit und viele weitere Funktionen finden schnell Gefallen...[more]


28.04.2017

Deutsche Baumpflegetage

Augsburg vom 25.-27. April 2017 war wieder ein Erlebnis und ich freue mich, dass die neuesten Entwicklungen des Baum-Kataster-Programms treeSPOT so gut angekommen sind.[more]


15.07.2016

Die richtige Baumpflege in der passenden Jahreszeit

Mit großer Regelmäßigkeit stehen Verantwortliche kommunaler Baumbestände vor einem Widerspruch, wann der richtige Zeitpunkt für Baumpflegearbeiten ist. Das der gewissenhafte Baumpflegeschnitt nicht im Winter, sondern im Sommer...[more]


21.06.2016

Ross-Kastaniensterben - Wie können wir einen unserer schönsten Größbäume erhalten? (Kopie 1)

Die Meldungen häufen sich: „...kranke Kastanienallee wird aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt!“ Aber was ist dran, am landesweiten Kastaniensterben? Und wie weit sind prophylaktische Fällungen von ganzen Alleen überhaupt...[more]


29.04.2016

Spezialistenforum

Vitalität von Bäumen nach Roloff[more]


14.01.2016

Über Sinn und Unsinn von Baum-Kappungen

Vorweg ist es wichtig zu beschreiben, was eine Baum-Kappung ist: Entgegen landläufiger Meinung ist die `Baumkappung´ in keiner Richtlinie zu finden. Im Gegenteil findet sich in der ZTV-BAUMPFLEGE 2006 der ausdrückliche Hinweis,...[more]


06.11.2015

Dorflinde Lembeck

Baum des Jahres 2016: Die Winter-LindeEine vielen bekannte Winter-Linde steht vor dem Osteingang der Laurentius-Kirche in Lembeck. Den wenigsten wird aufgefallen sein, dass dieser prägende Baum im Ortskern in den letzten Jahren...[more]


Displaying results 15 to 21 out of 27